Kurzkonzept zur Pflegewohngemeinschaft in der Bahnhofstraße 32/1 in 71384 Weinstadt-Endersbach

In der Bahnhofstrasse 32/1 in Weinstadt - Endersbach entsteht in einer hochwertigen, barrierefreien und seniorengerechten Wohnung, eine ambulant betreute Wohngemeinschaft, die ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben ermöglicht. Angesichts der demographischen Entwicklung werden dringend neue Wohn- und Pflegeangebote – gerade auch zwischen dem häuslichen und stationären Pflegespektrum – benötigt. Insbesondere für alleinstehende Menschen, die nicht mehr in einem Einzelhaushalt leben können, besteht durch dieses Angebot die Möglichkeit, mit einem professionellen Begleitbedarf von bis zu 24 Stunden in der eigenen Häuslichkeit zu leben. Ambulant betreute Wohngemeinschaften als Ergänzung bzw. Weiterentwicklung der wohnungsnahen ambulanten Angebote für hilfebedürftige Menschen haben sich bewährt. Die Mieter in einer Wohngemeinschaft können in Individualität und Gemeinschaft leben und erhalten die Hilfe, die sie benötigen. Ziel dieser alternativen Wohnform ist es, dem eigenständigen Mieter ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

 

 

Die von uns ambulant betreute Wohngemeinschaft erfüllt folgende Grundvoraussetzungen:

 

► Wohnraum- und Dienstleistungsangebot (Betreuung und Pflege) werden von unterschiedlichen Anbietern bereitgestellt, es existieren ein Mietvertrag, ein Pflege- und Betreuungsvertrag.

 

► Die Mieter der Wohngemeinschaft können den Pflegedienst frei wählen. Da die Menschen in der Wohngemeinschaft eigenständige Mieter sind, werden sie im weiteren Verlauf so benannt.
Die kontinuierliche Alltagsbegleitung durch Pflege-/Betreuungskräfte wirkt sich nachweislich anregend und Angst reduzierend aus. Gerade für Senioren ist auch die Gestaltung des Wohn- und Lebensumfeldes von zentraler Bedeutung. Soziale Kontakte und die Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten tragen erheblich zum Erhalt von Selbständigkeit und Wohlbefinden bei, verhindern Eskalationen im Verhalten und Krankheitsverlauf. Der überschaubare, geschützte Rahmen bietet betagten, verwirrten und zum Teil verhaltensgestörten Menschen Halt, um Würde und Lebensqualität bis zum Lebensende zu erfahren.
 

Der Standort

 

Im Wohnpark Winzerland stehen 4 Mehrfamilienhäuser.  Die Innenhöfe sind großzügig als autofreie Grünflächen gestaltet. Jedes Gebäude verfügt über eine eigene Tiefgarage, von der die Wohnung bequem mittels Aufzug erreicht werden kann.

 

Die Bahnhofstraße in Weinstadt - Endersbach ist zentral gelegen. Die Innenstadt und Lebensmittelgeschäfte sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. In der unmittelbaren Umgebung gibt es Allgemeinmediziner, Fachärzte, Apotheken, Ergotherapie - sowie Physiotherapeutische Praxen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Endersbach sehr gut zu erreichen. Bushaltestelle und

Bahnhof sind in fußläufiger Erreichbarkeit. Parkplätze stehen unmittelbar vor dem Wohnpark ausreichend zur Verfügung. Kulturelle Angebote werden in den nahegelegenen Teilorten angeboten.


Die Wohngemeinschaft

 

In der Wohngemeinschaft leben 2-3 Mieter. Alle verfügen über ein eigenes Zimmer, das mit eigenen Möbeln und persönlichen Gegenständen ausgestattet ist. Angeschlossen ist ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Badewanne. Das Erkennen eigener Gegenstände hilft den Menschen, die Wohnung als Zuhause anzunehmen. Alle Räume der Wohngemeinschaft sind barrierefrei zugänglich. Die Größe der einzelnen Wohnräume ist variabel. Der Wohn- Ess- sowie Küchenbereich ist offen gestaltet. Sie bieten ausreichend Platz für alle Mieter (genügend Sitzplätze, ausreichend großer Tisch). Die Küche ist so gestaltet, dass die Mieter nach ihren Fähigkeiten dort selbständig Haushaltstätigkeiten erledigen können. Der Essbereich soll mit einem großen Tisch und Sitzplätze für alle Mieter, Mitarbeiter und Gästen ausgestattet werden. Der Gemeinschaftsraum bietet mit seiner Sitzgruppe Platz zum Verweilen, der Balkon für gemeinschaftliche Aktivitäten im Freien. Des Weiteren verfügt die Wohngemeinschaft über einen Hauswirtschaftsraum, ausgestattet mit Waschmaschine und Trockner sowie über einen Kellerraum zur getrennten Aufbewahrung von Lebensmitteln und Schmutzwäsche.

Für die Mitarbeiter steht ein Zimmer zur Verfügung. Eine Rufanlage wird installiert.

 

Wohnräume 21,79 qm – 24,81 qm

Badezimmer 6,02 qm

Wohn- und Esszimmer, Küche insg.: 39,73 qm

Betreuung und Pflege

 

Vier der wichtigsten Aspekte des täglichen Lebens in einer Wohngemeinschaft sind:

► eine orientierte, anregende aber nicht überfordernde Tagesstrukturierung

► die Beachtung der Lebensgeschichte jedes einzelnen Mieters

► Unterstützung, Förderung und weitestgehender Erhalt der Selbstständigkeit durch aktivierende und ganzheitliche Pflege

► das Schaffen eines Gefühls des Zuhause-Seins


Grundzüge einer beispielhaften Tagesgestaltung in der Wohngemeinschaft

 

Die Gestaltung des Tagesablaufes der Wohngemeinschaft beruht immer auf dem
Grundsatz: Jede Handlung und jedes Verhalten der Mieter, und mag es in dem jeweiligen Moment noch so unverständlich sein, wird von dem betreuenden Team als ein sinnvolles und wichtiges Verhalten angesehen. Aktivierende, ganzheitliche Pflege wird bei Notwendigkeit im Tagesablauf integriert. Der Mieter soll sich dadurch angenommen fühlen und Wohlbefinden erhalten. Angelehnt an die lebensgeschichtlichen Erfahrungen der Mieter teilt sich der Tag in der Wohngruppe in einen eher arbeitsreichen Vormittag und in einen eher an Freizeitaktivitäten orientierten Nachmittag. Die klare Tagesstruktur mit wiederkehrenden Abläufen bietet Orientierung, Halt und Sicherheit.
 

Zusammenarbeit mit Angehörigen

 

Wichtig für den ganzheitlichen Pflegeprozess sind auch die Wahrnehmungen und gemeinsame Gespräche mit Angehörigen und Betreuern. Die Wahrnehmungen werden reflektiert und das Handeln danach ausgerichtet.
Zieht ein Familienmitglied in eine Wohngemeinschaft, führt dieses zu einem zu einer Entlastung der Angehörigen, kann aber auch Schuldgefühle auslösen. Angehörigen sind jederzeit herzlich willkommen. Ihnen soll so die Möglichkeit gegeben werden, die individuelle Lebensgestaltung auch in der Wohngemeinschaft weiterzuführen, der gewohnte Spaziergang, das gemeinsame Lesen der Zeitung oder ähnliche Aktivitäten. Das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Mieter aber auch der Angehörigen werden auf diese Weise gesteigert.
 

Die Mitarbeiter

 

Die Betreuung/Pflege erfolgt über ein festes Pflegeteam, welches dauerhaft in der Wohngruppe eingesetzt wird. Das Team setzt sich aus Pflegefachkräften, Pflegehilfs- /Präsenzkräften, Hauswirtschafterinnen und Reinigungskräften zusammen. Die Gesamtverantwortung für die Pflege und Betreuung der Mieter liegt bei dem Betreuungsteam. Die Teamarbeit basiert auf dem Modell der Bezugspflege. Die Raum- und Wäschepflege wird durch zusätzliche beschäftigte Reinigungskräfte sichergestellt. In der Woche stehen dafür 5 Stunden zur Verfügung. Auch hier werden die Wünsche der Mieter berücksichtigt. Je nach Fähigkeiten werden die Mieter in die Arbeit mit einbezogen. Reinigungsmittel und Toilettenutensilien werden über den Großhandel besorgt. Der demographische Wandel und das zunehmende Alter der Menschen werden uns in der Zukunft vor das Problem stellen, dass die Anzahl älterer, demenziell erkrankter Menschen steigt. Daher ist es umso wichtiger, neue Wohnformen zu entwickeln und zu schaffen, um ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben bis zum Schluss zu ermöglichen. Auf dem Weg dahin, sind viele Stolpersteine zu meistern. Dieses Konzept soll der erste Meilenstein auf dem langen Weg sein. Wir möchten den weiteren Weg mit Ihnen und Ihren Kompetenzen, Wissen und Erfahrungen gehen. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“.
 

 

Kontaktdaten:

 

Trivico GmbH

Rothenbühlstraße 37

71384 Winnenden

Tel: 07181 7181 4966589

E-Mail: mail@trivico-gmbh.de